15.4. Film – First Class Asylum

Im Juni 2013 errichtet eine Gruppe von 60 Asylbewerbern verschiedenster Herkunft auf dem Rindermarkt in München Zelte und tritt in den Hungerstreik. Sie nennen sich “Non Citizens” und fordern die sofortige Anerkennung als Asylberechtigte. Sowie es ihrer Vorgänger seit Anfang 2012 in Würzburg und anderen Städten mit öffentlichen Protestaktionen getan haben, fordern sie aktiv ihre Grundrechte ein, Bleiberecht, Freizügigkeit, Selbstbestimmung, Ausbildung und Arbeit. Als nach Tagen aus dem Hungerstreik ein verzweifelter Durststreik wird, geraten die Politiker aber auch die Protestierenden unter enormen Druck.

Die Filmemacher sind mit ihrer Kamera mitten im Campgeschehen. Sie sind die einzigen Medienvertreter, denen die Streikenden den Zutritt zum Camp nicht verweigern.

Dokumentarfilm des Monats beim 30. Int. Dokumentarfilm Fest in München 2014.
Sprache: englisch/deutsch Untertitel: deutsch
Regie: Niklas Hoffmann, Nina Wesemann, Alexandra Wsolowski

Veranstaltung von Amnesty International Miesbach und den Frauen in Schwarz Holzkirchen
Eintritt Frei