11.11. Vortrag: Was passiert im NSU-Prozess?

Am 11. November gibts in unser aller Lieblingskeller neben gemütlichen Sofas und kalten Getränken auch mal wieder etwas spannenden Input. Danach kann natürlich noch an der Bar weiterdiskutiert werden. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!
————————–————————–————————–————- 

Was passiert eigentlich zur Zeit im NSU-Prozess?

Für Alle, die längst den Überblick verloren haben über den NSU-Prozess oder einfach mehr wissen wollen über das terroristische Netzwerk des „Nationalsozialistischen Untergrunds“.

Seit über 320 Prozesstagen wird im ersten „NSU-Prozess“ vor dem Münchner Oberlandesgericht gegen fünf Angeklagte verhandelt. Robert Andreasch erzählt über die letzten Monate im Prozess und schildert den Stand der Beweisaufnahme, was aufgeklärt werden konnte und was nicht, bzw. wie die Aufklärung oft massiv verweigert wird. Gemeinsam können wir diskutieren: Wo kann noch Aufklärung stattfinden? Welche Konsequenzen müssen aus dem NSU-Skandal gezogen werden? 

Robert Andreasch hat als Journalist fast alle Prozesstage besucht und für die von der antifaschistischen Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München (a.i.d.a.) mitgegründete Initiative NSU-Watch (www.nsu-watch.info, twitter.com/nsu-watch) dokumentiert. Er wurde 2015 vom NSU-Untersuchungsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags und 2016 vom zweiten NSU-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestags als Sachverständiger beauftragt. 
————————–————————–————————–—————
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.